Eröffnung & Performance Hannah Perry "Rage Fluids" @ Künstlerhaus - Halle für Kunst & Medien, Graz [29. Juni]

Eröffnung & Performance Hannah Perry "Rage Fluids"


74
29.
Juni
18:00 - 21:00

 Facebook-Veranstaltungen
Künstlerhaus - Halle für Kunst & Medien
Burgring 2, 8010 Graz, Austria
++ Scroll down for English version ++

In „Rage Fluids“, ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung, setzt sich die britische Künstlerin Hannah Perry mit der Verarbeitung von Schmerz und Verlust, aber auch von Euphorie und Ekstase vor dem Hintergrund zeitaktueller Formen der Kommunikation und tradierter Geschlechtervorstellungen auseinander. Perry zählt zu einer Generation junger Künstlerinnen und Künstler, deren Sozialisation mit den technologischen Entwicklungen und digitalen Medien sich in der künstlerischen Praxis niederschlägt. Ihre Arbeiten entstehen aus Bruchteilen unmittelbarer, selbst erlebter Ereignisse, registriert von der Kamera ihres iPhones oder festgehalten durch rasch eingetippte Texte. Die Künstlerin nutzt diese Aufzeichnungen als Rohmaterial, um sie mit eigenen Gedanken und Empfindungen im Spannungsfeld zwischen Begehren und Wut, sowie zwischen eigenen Bedürfnissen und als überholt empfundenen Konventionen weiter zu bearbeiten.

Für „Rage Fluids“ hat Perry einen umfangreichen Parcours aus eigens für die Ausstellung angefertigten Neuproduktionen entwickelt: In der zentralen Ausstellungshalle präsentiert sie eine raumgreifende, schwebende Installation, deren reflektierender Folienüberzug vom Bass der Lautsprecher in Vibration versetzt und so zum soundmächtigen Gegenüber wird. Raumfüllend eingenommen wird auch die Apsis im Künstlerhaus: In einem dort gezeigten, von Perry jüngst fertiggestellten 360°-Film können die Betrachterinnen und Betrachter zwischen schwebende und fließende Körperteile unterschiedlicher Geschlechter eintauchen. Das Voiceover reflektiert die Veränderungen des Selbst nach einer traumatischen Erfahrung, die Reaktionen darauf – wie Trauer und Wut – sowie unterschiedliche Bewältigungsstrategien. Satzteile und Wortfetzen aus dem 360°-Film finden sich in Perrys Druckarbeiten, gezeigt im Seitenraum der Ausstellungshalle, wieder.

In der für die Eröffnung der Ausstellung von Perry zusammen mit Tänzerinnen und Tänzern konzipierten Performance wird die Spannung von Anziehung und Abstoßung, von Subjekt und Masse, von Schockstarre und Zorn abermals aufgegriffen.

Hannah Perry (*1984 Chester) lebt und arbeitet in London. Sie studierte in London am Goldsmiths College (BA 2009) und an den Royal Academy Schools (Abschluss 2014). Einzelausstellungen u.a.: „100 Problems“, CFA, Berlin; „Mercury Retrograde“, Seventeen, London; „You’re gonna be great“, Jeanine Hofland, Amsterdam; „Hannah Perry“, Zabludowicz Collection, London. Gruppenausstellungen u.a.: „I feel we think bad“, Arsenal Contemporary, Montreal; „Private Settings: Art after the internet“, MOMA, Warschau; „New Order II“, Saatchi Gallery, London; „Stedelijk at Trouw: Contemporary Art Club – DATA“, Stedelijk Museum, Amsterdam. Performances u.a. in der Serpentine Gallery, London; Boiler Room, London; V22, London.

30 06 2018, 12:00 Talk
Hannah Perry & Jürgen Dehm

+++

In her first institutional solo exhibition “Rage Fluids”, the British artist Hannah Perry deals with the treatment of coming to terms with pain and loss, but also with euphoria and ecstasy against the background of the current forms of communication as well as the traditional view of gender roles. Perry belongs to a generation of young artists whose socialization into technological developments and digital media is reflected in their artistic practice. Her work arises from the fragments of her experiences of immediate events, recorded by her iPhone camera or in quickly typed texts. The artist uses these recordings as raw material to process them further, combined with her own thoughts and sentiments, within the area of tension between rage and desire, between one’s own needs and conventions that are considered outdated.

For “Rage Fluids” Perry has developed a broad course built from new works, specifically produced for this exhibition: In the main exhibition hall, she presents an extensive, hovering installation, the reflecting foil cover of which is set into vibration by the bass from the speakers, turning it thus into a powerful counterpart. The apsis of the Künstlerhaus is also taken in a space-filling manner. Here, Perry’s recently finished 360°-film is shown and offers the viewer an opportunity to dive into a space filled with hovering and floating parts of the bodies of different genders. The voice-over reflects on the altered states of the self, subsequent to a traumatic experience, the responses — such as sadness and rage — as well as the different coping strategies. Sentence- and word-fragments of the 360°-film can also be found in Perry’s print works.

And in the performance, choreographed by Perry in cooperation with dancers for the opening of the exhibition, the tension between attraction and rejection, between the subject and the masses, between a state of shock and rage is addressed once more.

Hannah Perry (*1984 Chester) lives and works in London. She studied in London at Goldsmiths College (BA 2009) and at the Royal Academy Schools (graduated in 2014). Solo exhibitions i.a.: “100 Problems,” CFA, Berlin; “Mercury Retrograde,” Seventeen, London; “You’re gonna be great,” Jeanine Hofland, Amsterdam; “Hannah Perry,” Zabludowicz Collection, London. Group exhibitions i.a.: “I feel we think bad,” Arsenal Contemporary, Montreal; “Private Settings: Art After the Internet,” MOMA Warsaw; “New Order II”, Saatchi Gallery, London; “Stedelijk at Trouw: Contemporary Art Club – DATA,” Stedelijk Museum, Amsterdam. Performances i.a. at the Serpentine Gallery, London; Boiler Room, London; V22, London.

30 06 2018, 12:00 Talk
Hannah Perry & Jürgen Dehm
Diskussion
image
Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinterlassen.
Registrieren Sie sich schnell oder autorisieren Sie sich.

Die nächsten Veranstaltungen @ Künstlerhaus - Halle für Kunst & Medien:

Eröffnung Studienraum Jörg Schlick
Künstlerhaus - Halle für Kunst & Medien
Inklusiver Kunstworkshop
Künstlerhaus - Halle für Kunst & Medien

Das am meisten erwartete Veranstaltungen in Graz :

Professionelles Faultiertuning
Perimpeditus Events
AuGartenFest 2018
AuGartenFest
Soundportal Bühne am Augartenfest 2018 + Aftershowparty
Augarten
4. Delfin-Urin Verkostung
Perimpeditus Events
Open Airs und Parties in Graz
Graz, Austria
Wanda • Niente Open Air • Messe, Freiluftarena B • Graz
Freiluftarena B
Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi // Open Air Kasematten
Schloßbergbühne Kasematten
SK Sturm Graz - Ajax Amsterdam
Merkur Arena
Kraftklub Open Airs 2018 - Keine Nacht für Graz
Schloßbergbühne Kasematten
Augartenfest 2018
Augarten